Virtual Hosts in xampp anlegen – Schöne URLs während der Entwicklung

18. April 2013 Web-Entwicklung von

Schon oft hat es mich genervt, dass ich lokale PHP-Projekte stets über die vollständige Adresse ausgehend vom xampp-Root-Verzeichnis aufrufen musste. Heut hatte ich etwas Zeit über, um mir lokale Domains für das Vereinfachen während der Entwicklungszeit zu erstellen. Hätte ich gewusst, wie einfach das ist, hätte ich diese Zeit wohl schon eher investiert.

Um für die Weiterentwicklung meines Blogs die URL “code-fever.local” verwenden zu können, musste ich lediglich zwei Dateien verändern. Zum einen die hosts-Datei im “Windows/system32/drivers/etc”-Verzeichnis. Dort habe ich einfach folgenden Eintrag hinzugefügt.

127.0.0.1		code-fever.local

Weiterhin muss die Datei “httpd-vhosts.conf” im Verzeichnis “xampp/apache/config/extras” erweitert werden. Das Hinzufügen folgendes Eintrages erledigt sozusagen alles.

<VirtualHost *:80>
    ServerAdmin postmaster@code-fever.local
    DocumentRoot "/xampp-portable/htdocs/codefever"
    ServerName code-fever.local
    ServerAlias www.code-fever.local
    ErrorLog "logs/code-fever.local-error.log"
    CustomLog "logs/code-fever.local-access.log" combined
</VirtualHost>

Wichtig hierbei ist vor allem das Anpassen des Root-Verzeichnisses, welches bei mir das Hauptverzeichnis meines Blogs ist. Anschließend muss nur noch der Apache neugestartet werden, damit die Änderungen wirksam werden und so kann fortan unter der eingetragenen Domain im Feld “Servername” der Inhalt des Dokumenten-Roots abgegriffen werden.

 

Für viele ist das wahrscheinlich schon längst kein Neuland mehr, jedoch war es das bis heute für mich. Vielleicht hilft es aber dennoch dem einen oder anderen weiter. In diesem Sinne “Happy Coding”.

Zurück

Einen Kommentar schreiben